IJsselmeer & Watt  

Erleben Sie an Bord  das Frühlingserwachen, den Hochsommer  oder die letzte Herbstsonne in den Niederlanden. Ihr Nachbarland ist schnell zu erreichen und es wartet doch ein kleiner Auslandsurlaub und eine andere Kultur auf Sie. Vielleicht nehmen Sie ja ein Stück niederländische Gelassenheit mit nach Hause…

Schon mit dem Einschiffen kann man eine kleine Brise von der gemütlichen Stimmung des Hafenstädtchens einatmen. Sind die Segel dann einmal gesetzt, segeln Sie zu den schönsten, ursprünglichsten und lebendigsten Orten im Norden.

Entdecken Sie vom Wasser aus die natürliche Schönheit des Wattenmeeres und der westfriesischen Inseln. Während die Flut langsam die Priele füllt, nehmen die Seehunde noch schnell ein Sonnenbad und diverse Zugvögel schlagen sich die Bäuche voll, damit sie bis zur nächsten Ebbe durchhalten. Dazwischen gleiten Sie langsam, fast geräuschlos unter Segeln dahin und genießen die Aussicht auf Inseln wie sie früher waren – unberührte Natur, ein kleines Dorf, etwas Landwirtschaft und ein Hafen – von großen Hotelburgen keine Spur!

Seit 1932 trennt der Abschlussdeich mit seinen zwei Schleusen das Watt vom IJsselmeer und schützt damit die vielen altholländischen Hafenstädtchen vor manchmal unberechenbaren Fluten. Aus der ehemaligen Zuiderzee ist mittlerweile ein wahres Seglerparadies geworden und über zahlreiche Kanäle kann man ohne Probleme bis weit ins Binnenland fahren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abstecher nach Amsterdam oder aber einer Reise durch Friesland?

Natürlich sind auch die kulinarischen Genüsse nicht zu vergessen. Denken Sie einfach an Vla, Stroopwafels, Lakritze, Poffertjes und nicht zu vergessen die 1000 frittierten Leckereien…